Polymer

i2m: Von der Idee zum Markt

Um die Wettbewerbsfähigkeit von Forschungseinrichtungen zu stärken und das wirtschaftliche Potenzial vielversprechender wissenschaftlicher Projekte auszuschöpfen, unterstützt i2m als ein Instrument des Technologietransfers die Zusammenarbeit von Wissenschaft und Wirtschaft der Region Berlin-Brandenburg schon in frühen Entwicklungsphasen.

Mit i2m werden aussichtsreiche Projekte aus den zukunftsrelevanten Wachstumsfeldern Berlins und Brandenburgs beschleunigt aus der Wissenschaft in die wirtschaftliche Anwendung überführt.

i2m wird in vier wesentlichen Modulen umgesetzt:

  • Sensibilisierung der Wissenschaftler
  • Identifizierung aussichtsreicher Projekte in den Wissenschaftseinrichtungen der Hauptstadtregion
  • Bewertung der wissenschaftlichen Projektideen gemeinsam mit externen Experten
  • administrative Unterstützung bei der Umsetzung des Projektes

i2m richtet sich an Wissenschaftler in Berlin und Brandenburg, die Interesse an der kommerziellen Nutzung ihrer innovativen Projektideen oder einer Unternehmensgründung haben. Im Fokus stehen Vorhaben, denen bisher der entscheidende Entwicklungsschritt zur wirtschaftlichen Verwertung fehlt.

i2m unterstützt Vorhaben in den Clustern:

  • Energietechnik
  • Gesundheitswirtschaft
  • IKT/Medien/Kreativwirtschaft
  • Optik und Photonik
  • Verkehr, Mobilität und Logistik

i2m dient interessierten Wissenschaftlern als flexible und unbürokratische Anlaufstelle für unterschiedlichste Fragestellungen. Da jedes Projekt individuell ist, bieten wir eine vielseitige Unterstützung in allen notwendigen Richtungen.