Kalender

12

Mär

Networking

Innovationslabor New Work

XU Exponential University of Applied Sciences | Potsdam

12. März 2020 15:00 bis 18:00 Uhr
Hier anmelden

XU Exponential University of Applied Sciences | August-Bebel-Straße 26-53 | 14482 Potsdam

Stefanie Menzel

Projektmanagerin


T +49 331 730 61-267

Wie arbeiten wir in der Zukunft?

Unsere Berufswelt befindet sich im Umbruch. Digitalisierung und Automatisierung, neue Unternehmensstrukturen und Netzwerkformen sowie der demografische Wandel können die Art, wie, wo und wie viel wir arbeiten in Zukunft verändern.

Selbstständige, Unternehmer, Entscheidungsträger und Fördereinrichtungen sind eingeladen, gemeinsam über Themenfelder der Zukunft zu sprechen, positive Perspektiven festzuhalten und Lösungsideen an Thementischen gemeinsam zu erarbeiten.

Gemeinsam mit Fachexperten sollen diese Themen diskutiert werden:

CoWorking

CoWorking ist nicht nur für Selbstständige eine immer wichtigere Form des Arbeitens und des Netzwerkens, auch immer mehr Unternehmen nutzen CoWorking als Innovationstreiber, als Plattform oder als Möglichkeit, mit Startups und Digitalarbeitern außerhalb der eigenen Strukturen zusammen zu arbeiten. Flexibilität, Austausch und der Community Gedanke sind hier die treibenden Stichworte. Wie wird sich das CoWorking weiterentwickeln? Was muss für die Zukunft getan werden?

Digitalisierung in Unternehmen

Ideen und Innovationen begegnen uns im Alltag an jeder Ecke: wir organisieren online unseren Alltag, vergeben per Smartphone Sterne an Restaurants und Hotels, buchen den passenden Handwerksbetrieb per Internet. Diese Beispiele sind auch in Unternehmen und Organisationen angekommen. Wir beschäftigen uns damit, wie die Prozesse in Unternehmen durch Technologie verbessert werden, auf (digitale) Kundenbedürfnisse reagiert werden kann und jenes im Betrieb vorhandene Wissen zur Zukunftssicherung verwertet werden kann.

Neue Arbeitsstrukturen und Organisationsformen

Die Digitalisierung verändert die Art des Arbeitens und bringt neue Ansätze in traditionelle Organisationsstrukturen. Dank des technologischen Fortschritts sind heute flexible und offene Arbeitsräume möglich, die zu mehr Vernetzung und agilen Kommunikationsstrukturen beitragen. Die Verbindung des Analogen mit dem Digitalen schafft eine neue Art des Lebens und Arbeitens. So kann beispielsweise auch eine Vernetzung mit dem digitalen Fachkräftenachwuchs entstehen, denen zum Beispiel der ländliche Raum neue innovative Arbeitsformen eröffnet.

Veranstalter

Eine gemeinsame Veranstaltung der Brandenburger Agentur für Kultur und Kreativwirtschaft in Kooperation mit dem Cluster IKT, Medien und Kreativwirtschaft, unterstützt durch das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Kommunikation.