News
17.06.2019

it's.BB: Das IT-Sicherheitsnetzwerk Berlin-Brandenburg

Auf Initiative von 10 Gründungsmitgliedern aus der Cyber-Sicherheitsbranche wurde Ende 2018 das IT-Sicherheitsnetzwerk gegründet. Am 22. Mai feierte it’s.BB - Das IT-Sicherheitsnetzwerk Berlin-Brandenburg seine Auftaktveranstaltung im Smart Data Forum am Salzufer in Berlin-Charlottenburg. 

Ziel des Netzwerkes 

Das Ziel des Netzwerkes ist es ein kompetenter und vertrauenswürdiger Ansprechpartner für IT-Sicherheit in der Hauptstadtregion zu sein und den Standort Berlin im Bereich IT-Sicherheit zu präsentieren. Ein solcher Ansprechpartner ist insbesondere in Zeiten der Digitalisierung für Unternehmen immer wichtiger, wie eine Studie der Berliner Senatsverwaltung Wirtschaft, Betriebe und Energie gezeigt hat.

Das Netzwerk sieht sich als Koordinator und Verbindungsglied bei Projekten sowie Kooperationen mit IT-Sicherheitsbezug und will das Zusammenwachsen der IT-Sicherheitsbranche stärken - auch mit anderen Wirtschaftsbereichen in Berlin und Brandenburg vorantreiben. Um diese Vorhaben zu unterstützen, hat das Netzwerk eine GRW-Förderung vom Land Berlin erhalten. Die Wichtigkeit des Netzwerks für Berlin unterstrich der zuständige Staatssekretär, Christian Rickerts (Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe), während seines Grußworts zu Beginn der Veranstaltung. Rickerts sprach über die Bedeutung des IT- Sicherheitsstandortes Berlin und Brandenburgs.

Das Netzwerk und die bisherigen Schritte zur Initialisierung stellte Christian Köhler, Vorstandsvorsitzender it´s.BB, vor und hob dabei nicht nur Trends und Entwicklungen in der IT-Sicherheitsbranche sowohl in technischen Anforderungen wie auch auf dem Arbeitsmarkt hervor, sondern auch die Möglichkeiten und Chancen. Dabei ging er auch auf die aktuelle Gesetzeslage bzw. die verschiedenen regionalen und EU-weiten Regelungen ein.

Auch weitere Redner zeigten an diesem Nachmittag welche Chancen und Potenziale ein IT-Sicherheitsnetzwerk für Hochschulen, Forschung und Wirtschaft haben kann.

Die derzeit 10 Mitgliedsunternehmen haben vier Arbeitspakete zu den Themen Hochschulkooperation, Kooperationen im Bereich KRITIS und der Clusterbereiche der innoBB (gemeinsamen Innovationsstrategie Berlin-Brandenburg), Akquirierung von Projekten und die Entwicklung von Leitfäden sowie Arbeitshilfen entwickelt. Unter den knapp 70 Teilnehmern waren neben den Mitgliedern und Vertretern aus Verwaltung, Wissenschaft und Verbänden auch Unternehmen anwesend, die eine Mitgliedschaft bei it’s.BB anstreben.