© ds_30 | Pixabay
Ein Güterwagon.
29
Sep

Starke Schiene auf allen Distanzen – smart und grün

29. September 2021
11:00 – 12:30 Uhr
online
weitere Informationen
Ulrike Soltani

Kontakt

Frau
Ulrike
Soltani
Projektmanagerin
Verkehr, Mobilität, Logistik
+49 331 – 730 61-236
+49 331 – 730 61-249

Als wichtigen Baustein zum Erreichen der Klimaziele sieht der Europäische "Green Deal" die Schiene. Eine zentrale Rolle spielt dabei die Verlagerung des Güterverkehrs von der Straße auf die Schiene. Von der EU sind als Ziel die Zunahme des Schienengüterverkehrs um 50% bis 2030 sowie eine Verdoppelung der Transporte auf der Schiene bis 2050 definiert. Der deutsche Schienengüterverkehr emittiert pro Tonnen-km nur etwa 19g CO2. Das sind 80% weniger als beim LKW und ein 740m-Güterzug ersetzt 52 LKW. Dies entlastet den Verkehr auf Autobahnen, Landstraßen sowie Ortsdurchfahrten. Elektromobilität ist im Schienengüterverkehr bereits Realität, da 92% der Verkehrsleistung auf der Schiene elektrisch erbracht werden.

Das Cluster Verkehr, Mobilität und Logistik der Wirtschaftsförderung Brandenburg (WFBB) vernetzt im Rahmen der gemeinsamen Innovationsstrategie Berlin-Brandenburg Wirtschaft und Wissenschaft und geht aktiv die Herausforderungen der Mobilität von morgen an. Interdisziplinäre Ansätze, die auf der engen Zusammenarbeit von Forschungseinrichtungen sowie Unternehmen über klassische Branchengrenzen hinweg basieren, stehen im Mittelpunkt.

  • Güterverkehrsaktivitäten der Eisenbahngesellschaft Potsdam, Kombinierter Verkehr für den ländlichen Raum und "Baltic Sea Bridge" – Die DESAG-Gruppe auf der Neuen Seidenstraße
    • Dr. Ralf Böhme | Vorstand, Deutsche Eisenbahn Service AG
  • Citylogistik auf der Schiene, Steigerung der Logistikfähigkeit der Schiene, Kombination von Straße und Schiene im Innenstadtbereich
    • Dr. Dustin Schöder | Verbundprogramme und -projekte (EEP), Deutsche Bahn AG
  • Wissensgetriebene Künstliche Intelligenz, Kombinatorische Optimierung im Schienenverkehrssektor, Personalplanung – Routenplanung – Ressourceneinsatz
    • Prof. Dr. Torsten Schaub | Universität Potsdam, Institut für Informatik, Potassco Solutions
  • Diskussionsrunde mit dem Publikum